Wenn Ihr Unternehmen in Ihrem Marktsegment überleben soll, müssen Sie diejenigen entlassen, die der Organisation nicht weiterhelfen – oder sie gar behindern. Dabei fließen Tränen, aber es ist die Aufgabe guter Führung, Leistungsträger zu halten und Leistungsverweigerer dem Arbeitsmarkt zu überlassen.
Führung bedeutet eben auch, denjenigen zu helfen, die nicht können – und diejenigen auszusortieren, die nicht wollen. So hart ich für viele auf den ersten Blick wirke: Schnell stellen sie fest, dass es mir bei aller Härte nie an Respekt und Aufrichtigkeit fehlt. Entscheidungen treffe ich nicht aus persönlichen Gründen. Meine Leidenschaft gilt nur der Unternehmung. Um das zu erreichen, um Ihr Unternehmen vorwärts zu bringen, steige ich auch furchtlos in das Haifischbecken und mache mir die Hände schmutzig.Aufgrund meiner Erfahrung identifiziere ich schnell Business-Verhinderer, Laber-Backen und Projekt-Gegner – und neutralisiere diese. Wie gesagt: Immer im Sinne des Unternehmens.
Denn damit fahren wir schon 35 Prozent des Erfolgs unserer Unternehmung ein. Weitere 35 Prozent des Erfolgs macht das Erkennen und Abschalten von Dummheiten und schlechten Entscheidungen aus. Schon haben Sie 70 Prozent Erfolg eingefahren.
Das klingt spannend für Sie?
Dann empfehle ich Ihnen mein soeben erschienenes Buch „Der goldene Arschtritt – Insights eines Interim Managers“: https://aycon.biz/der-goldene-arschtritt/