3 Minuten

Interim Manager sind Benchmark Spezialisten!

Interim Manager sind Benchmark Spezialisten!

Von Interim-Managern, Schweizer Armeemessern und Geschirrspülern!

Keiner sieht so viele Unternehmen aus so unterschiedlichen Branchen in so kurzer Zeit! „Benchmarking heißt: Lernen von den Besten“, schreibt Dr. Jürgen Fleig auf Business Wissen – und trifft damit genau ins Schwarze. Im Benchmarking-Prozess schauen Verantwortliche, wo und wie sich ihr Unternehmen verbessern kann: Welche Marktteilnehmer dienen als positives, welche als negatives Vorbild? Können wir uns etwas von branchenfremden Unternehmen auf unser Geschäft anwenden? Und: Welche Stolperfallen könnten uns auf dem Weg begegnen?

Schnell Ergebnisse erzielen!

Interim Manager sind Schweizer Armeemesser

In der Wirtschaft ist Zeit eine wichtige und knappe Ressource. Nicht nur in der Krise, wie jetzt zur „Corona-Zeit“! Viel zu oft sehe ich, wie sich Unternehmen beim Benchmarking zu Tode analysieren. Die Angst, zu versagen, ist hoch. Sie geraten in Schockstarre und verschanzen sich hinter ihren Tabellen: „Was, wenn wir eine Variable übersehen haben?“. Interim Manager haben dagegen „null Berührungsängste“. Ein Interim Manager hat jahrelange Erfahrung aus unterschiedlichsten Branchen auf dem Kerbholz – und verschafft sich in kürzester Zeit einen Überblick über die Sachlage.

Als Interim Manager identifiziere ich schnell die Schwachstellen eines Unternehmens und spreche diese überdeutlich an. Ich erkenne Fehlmuster, die ich schon 100 Mal in anderen Unternehmen gesehen habe – und kann Dir genau sagen, warum dieses Produkt floppt oder wieso jener Prozess vereinfacht werden muss. Auch wenn Du das als Geschäftsführer nicht gerne hörst. Interim Manager sind wie ein Schweizer Armeemesser der Wirtschaft und bringen ein extrem hohes Maß an Erfahrungswissen mit. Das kann für Verantwortliche zwar schmerzhaft sein – spart ihnen am Ende des Tages aber sehr viel Zeit.

Der Vorteil der Seniorität

Dazu fällt mir das Beispiel mit dem Techniker ein, der Deine Spülmaschine in 20 Minuten repariert und dafür 80 Euro verlangt. Du bezahlst nicht seine 20 Minuten Arbeit. Sondern die 20 Jahre Erfahrung, die ihn zum Spezialisten gemacht und dazu geführt haben, dass er Deine Spülmaschine in nur 20 Minuten reparieren kann. Er hat schon so viele Spülmaschinen in seinem Leben repariert, dass er keine langen Untersuchungen benötigt, um die Problemursache zu finden.

Thomas Edison soll nach 1.000 erfolglosen Versuchen, eine marktreife Glühbirne zu entwickeln, gesagt haben: „Ich bin nicht gescheitert. Ich kenne jetzt 1.000 Wege, wie man keine Glühbirne baut.“

So machen Interim Manager ihre Arbeit. „There are three types of people: those who makes things happen, those who watch things happen, and those who wonder what happened.” Interim Manager können aufgrund ihrer Erfahrungen schnell und präzise sagen, wo und warum es in Deinem Unternehmen krankt. Damit gehören sie zu den besten Benchmark Spezialisten, die Du finden kannst, wenn Du wichtige Ressourcen einsparen willst. Maximal 20 Unternehmenskennzahlen sind wichtig und erforderlich, um zu erkennen, wo der Schuh drückt. Mein Anspruch an Qualität und Moral ist extrem hoch. Oder wie es Jimmy Page von Led Zeppelin sagt: „The benchmark of quality I go for is pretty high”.

Um bei der Allegorie zu bleiben: Ich kenne seit 30 Jahren alle Modelle, alle Probleme und alle Kniffe, wie eine defekte Spülmaschine wieder richtig läuft. Schnell.


Ergebnisse erzielen! www.aycon.biz

Du hast Fragen und wünscht meine Unterstützung?